Organisationssteuerung

Ein Unternehmen, dessen Steuerung auf einer Planung auf Maßnahmenebene basiert, das überwiegend über Kosten steuert, viele Kennzahlen mit unklarer Aussagekraft generiert und für Entscheidungen eine Abstimmung nach der anderen braucht, hat keine gute Perspektive.

Basierend auf eindeutigen Verantwortlichkeiten gilt es, dem Management Freiräume zu schaffen, strategische Veränderungen zu gestalten und den Mut zu entwickeln, die dafür notwendigen Entscheidungen zu treffen. Dafür benötigt ein Unternehmen die richtigen Steuerungsinstrumente, die die Zielerreichung und den betriebswirtschaftlichen Erfolg im Blick zu haben und Kennzahlen, die klar, eindeutig und relevant sind.

orgalean macht Ihre Organisation fit, so dass sie die richtigen Mechanismen besitzt, dort zu entscheiden, wo die Verantwortung hingehört und Sie als Management die Dinge trotzdem im Griff haben.

  • Projektbeispiel Ergebnisorientierte Agentursteuerung

    Der Agenturvertrieb eines Versicherungsunternehmens sollten im Rahmen einer Umstrukturierung leistungsorientierter aufgestellt werden. Gleichzeitig war sicherzustellen, das Agenturen, die die Mindestanforderungen an Bestandsentwicklung und Neugeschäft erfüllen, eine langfristig sichere wirtschaftliche Grundlage als selbständige Vermittler haben. Insgesamt sollte die Vertriebskostenquote aber reduziert werden.

    In Workshops mit Agenturleitern unterschiedlicher Leistungscluster und dem Vertriebsmanagement wurden betriebswirtschaftliche Modelle für verschiedenen Agenturtypen vom "Einsteiger" bis zur "Großagentur" entwickelt und Umsatzanforderungen abgeleitet. Provisionen, Bonifikationen und Zuschüsse wurden neu allokiert und das Reporting auf Basis steuerungsrelevanter Kennzahlen für Bestand, Neugeschäft, Storno, Versicherungstechnik auf unterschiedlichen Verdichtungsebenen angepasst.

  • Projektbeispiel Anforderungsmanagement IT-Projekte

    In der Zusammenarbeit mit der IT eines Versicherungskonzerns gab es zunehmende Unzufriedenheit über zu lange Planungsvorläufe und zu wenig Flexibilität in der Budgetverwendung. Der administrative Aufwand in der Priorisierungskommission war enorm und konnte dennoch nicht verhindern, dass der Projektaufwand unter- und der Projektnutzen überschätzt wurde. Für die Digitalisierung war mehr Geschwindigkeit in Anforderung und Umsetzung erforderlich.

    Im ersten Schritt wurde die Governance und Rolle der IT im Konzern überarbeitet und auf dieser Basis die Allokation des IT-Budgets neu festgelegt. Für die Leistungsarten der IT wurden dann unterschiedliche Anforderungskanäle definiert. Die dazu gehörenden Prozesse wurden neu gestaltet und das IT-Controlling angepasst.

  • Kundenmeinung

    "Die Zusammenarbeit mit orgalean war vom ersten Moment an von Praxisnähe und Pragmatismus geprägt. Klare Worte von beiden Seiten, sowohl in der Sender- wie in der Empfängerrolle, wurden nicht nur akzeptiert, sondern führten zu konkreten, umsetzbaren Ergebnissen. Bereits im Auswahlprozess war sehr schnell klar, dass Menschen, die mal selber in dem Thema in Verantwortung standen, besser sein müssen als andere Berater."

    Bereichsleitung Projekte & Systeme